.Themenseiten: Arbeitsrecht   |   Mietrecht   |   Familienrecht   |   Scheidung   |   Erbrecht   |   Verkehrsrecht   |   Vertragsrecht  |  Strafrecht  |  Betreuungrecht | >  Anwaltlicher NotdienstWettbewerbsrecht + Markenrecht + Domainrecht  |

...

Trennung > Scheidung > Unterhalt des Ehegatten _

Frage aus der Region Regensburg zum Unterhalt des Ehepartners, zum Ehegattenunterhalt.

Unsere Ehe ist nicht mehr aufrechtzuerhalten. Deshalb habe ich mich entschlossen mich von meiner Frau zu trennen.

Zunächst blieb alles ruhig und normal.

Nun droht sie mir plötzlich, dass sie einfach gehen wird und mir den Sohn zurücklassen wird.

Wir wohnen noch in der gemeinsamen Wohnung und sie hat damit begonnen, die Wohnung für Stunden zu verlassen, ohne zu sagen, wie lange sie wegbleiben wird.

Meine Frau ist nicht berufstätig, das Familieneinkommen wird von mir verdient. Wir haben ein Kind von zwei Jahren.

Sie geht einfach und lässt mir das Kind zurück. Ich konnte deshalb schon wiederholt nicht zur Arbeit gehen und befürchte nun, dass ich meine Arbeitsstelle verlieren werde.

Was kann ich tun?

...

Beantwortung der Frage nach dem Unterhalt für die ehemals "grosse" Liebe.

Wenn Ihre Frau sich so verhält, wie Sie dies schildern, so bringt sie ihren Unterhaltsanspruch in Gefahr. Darauf sollten Sie sie einmal hinweisen. Denn Sie müssen Unterhalt nur zahlen und auch nur in dem Maße zahlen, wie dies Ihre Einkommenssituation zulässt.

Verlieren Sie Ihre Arbeit unverschuldet oder sogar durch das Verschulden Ihrer Frau und verringert sich dadurch Ihr Einkommen, so verringert sich auch der für das Kind und die Frau zu zahlende Unterhalt.

Wenn sie ganz bewusst daran arbeitet, dass Sie Ihre Arbeit verlieren, kann das sogar zur Folge haben, dass Ihre Frau ihren Unterhaltsanspruch damit verliert oder sich dieser zumindest reduziert. Im Streitfalle müssen Sie allerdings das Verhalten Ihrer Frau beweisen. Sofern nicht bereits vorhanden, sollten Sie also versuchen, Zeugen bei solchen "Aktionen" dabei zu haben.

Was das kurzfristige Verbringen des Kindes  während Ihrer Arbeitszeit und Ähnliches angeht, so sollte hier eine klare Umgangsregelung getroffen werden.

Ein entsprechender Antrag kann ebenfalls beim zuständigen Familiengericht gestellt werden. Da dies aber einige Zeit in Anspruch nimmt, ist es ratsam, sich für die Zwischenzeit möglichst nach einer Kinderbetreuung und Unterbringung für solche Fälle umzusehen.

.........

Zur Rechtsberatung >  Familienrecht

...

Wer muss eigentlich Unterhalt zahlen?

Beim Thema Unterhalt würden, sich ehemals innig Liebende, manchmal am Liebsten mit Messern aufeinander losgehen. Und tatsächlich gab es um den Streit darum auch schon Tote. Von irgendwas muss jemand leben und wenn kein Einkommen da ist, muss halt der wirtschaftlich Stärkere manchmal in die Tasche, auch, wenn er der Verlassene sein sollte.

So ungerecht kann das Leben sein. Drum prüfe, wer sich ewig bindet...

...

 

 Impressum | Datenschutzerklärung

...

Rechtsberatung  Pferderecht | Rechtsberatung Wettbewerbsrecht | Rechtsberatung Familienrecht | Rechtsberatung Betreuungsrecht | Rechtsberatung Zwangsvollstreckung | Rechtsberatung Inkasso  | Rechtsberatung Erbrecht | Rechtsberatung Mietrecht |