.Themenseiten: Arbeitsrecht   |   Mietrecht   |   Familienrecht   |   Scheidung   |   Erbrecht   |   Verkehrsrecht   |   Vertragsrecht  |  Strafrecht  |  Betreuungrecht | >  Anwaltlicher NotdienstWettbewerbsrecht + Markenrecht + Domainrecht  |

...

Sorgerecht > Familienrecht _

Anfrage zum Sorgerecht aus dem Raum Leipzig zum Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht.

...

Mein Mann ist Ausländer und hat die deutsche, wie auch die Staatsangehörigkeit seines Geburtslandes.

Wir sind verheiratet und haben zwei Kinder.

Wir wollten im Heimatland meines Mannes mit der ganzen Familie in zwei Monaten Urlaub machen. Wir haben dort ein Haus.

Im Heimatland meines Mannes gab es vor einiger Zeit ein schweres Erdbeben. Unser Haus liegt nicht weit vom Epizentrum entfernt und zeigt deutliche, durch das Erdbeben verursachte Schäden.

Unser ältester Sohn (9 Jahre - 6 Monate) sollte schon vor uns alleine zur Familie meines Mannes fliegen.

Damit bin in nun nicht mehr einverstanden, ich habe jedoch die Befürchtung, dass mein Mann unseren Sohn ohne mein Wissen ins Flugzeug setzen wird.

Wir sind beide sorgeberechtigt.

Wie kann ich verhindern, dass unser Sohn ohne mein Wissen, auf Veranlassung seines Vaters,  ins Erdbeben- und Seuchengebiet fliegen wird.

Welche Möglichkeit habe ich, den Aufenthaltsort meines Sohnes zu bestimmen?  

...

Antwort zur Sorgerechtsanfrage, bei der der Vater Ausländer ist.

Da Sie beide das Sorgerecht haben, welches auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht umfasst, können grundsätzlich Sie beide bestimmen, ob der Sohn nach ..........  fliegt oder nicht.

Wenn es jetzt in diesem Punkt zu Differenzen zwischen Ihnen und Ihrem Ehemann kommt, so haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Wenn Sie um die Gesundheit Ihres Sohnes fürchten, wenn dieser jetzt nach .......... fliegt, können Sie die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes auf sich selbst beantragen.

Da ein solches Verfahren recht zeitaufwendig ist und ich davon ausgehe, dass der geplante Flug des Sohnes bald ansteht, haben Sie die Möglichkeit, die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes im Wege der einstweiligen Anordnung oder einstweiligen Verfügung zu beantragen.

Dabei handelt es sich um Eilverfahren, in denen im Extremfall innerhalbweniger Stunden eine gerichtliche Entscheidung ergeht.

Wenn Sie nicht so weit gehen möchten, das Aufenthaltsbestimmungsrecht generell auf sich allein übertragen zu lassen, können Sie - ebenfalls im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes - die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes nur für die Zeit der geplanten Abwesenheit des Sohnes beantragen.

Dann kann Ihnen das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für diesen Zeitraum übertragen werden und Sie können verhindern, dass der Sohn nach ............ fliegt. Nach Ablauf der Zeit fällt das Aufenthaltsbestimmungsrecht automatisch wieder an Sie und Ihren Ehemann zurück und Sie können es wieder gemeinsam ausüben.

Vor dem Hintergrund, dass auch nach dem Erdbeben in ............  mit Nachbeben und jetzt auch mit Seuchen gerechnet werden muss und damit Ihr Sohn  in Gesundheits- oder sogar Lebensgefahr geraten kann, hätte ein solcher Antrag derzeit gemäß Ihrer Sachverhaltsschilderung gute Aussichten auf Erfolg.

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht wird bei dem Amtsgericht/Familiengericht beantragt, an dem Sie und die Kinder Ihren Wohnsitz haben.

Praktisch verhindern können Sie die Abreise des Sohnes aber nur, wenn sie ihn in der fraglichen Zeit bei sich haben und so die Abreise gegen Ihren Willen verhindern.

Realistischerweise ist eine Verhinderung anders nicht möglich.  

..............

Zur Rechtsberatung > Familienrecht

...

Anfragen zum Sorgerecht bei Mischehen mit Ehepartnern aus Nicht-EU-Ländern.

Zur Klarstellung: Wir wollen hier keine Vorurteile unterstützen. 

Jedoch verzeichnen über Telefon beratende Anwälte sehr viele Anrufe von deutschen hilfesuchenden Frauen, die in einer Ehe mit Menschen leben, in denen die Frau einen ganz anderen Stand hat, als z. B. hier in Europa. Wir schreiben Frauen, weil die Anzahl von Männern, die sich mit denselben Problemen an Telefonanwälte wenden gegen Null geht. 

Und leider muss auch gesagt werden: Viele dieser Anruferinnen haben schlicht Angst. Da wird vorab vielfach erst mal nachgefragt, ob sie anonym bleiben können, ob auch ganz sicher ist, dass niemand von dem Anruf erfährt.

Aber nicht nur Anrufe aus Mischehen erreichen unsere angeschlossenen Anwälte. Es vermehren sich die Anrufe von Frauen, die nicht in Deutschland geheiratet haben und dann mit Ihrem Mann nach Deutschland gekommen sind und sich nun telefonisch erkundigen, ob sie sich in Deutschland scheiden lassen können und ob das Gefahren mit sich bringt, vor allen für die Kinder. Die Sprachkenntnisse sind oft sehr gering, die Gespräche gestalten sich schwierig.

Auffällig ist, dass der Anteil derartiger Anfragen per eMail auch faktisch Null ist.

.....

 

 Impressum | Datenschutzerklärung

...

Rechtsberatung  Pferderecht | Rechtsberatung Wettbewerbsrecht | Rechtsberatung Familienrecht | Rechtsberatung Betreuungsrecht | Rechtsberatung Zwangsvollstreckung | Rechtsberatung Inkasso  | Rechtsberatung Erbrecht | Rechtsberatung Mietrecht |