Der Erbrecht-Rechtsanwalt berät -

  Recht: Justitia Direct www.anwaltshotline.org  

Fallstellungen zum Erben + Erbrecht -

................................................................................
!
 Sie wollen sofort zur Online-Rechtsauskunft per eMail?
 Klicken Sie bitte hier > Rechtsauskunft online < und Sie erhalten sofort Ihre Informationen  
................................................................................
 
 Recht: Fragen - Antworten
Erbrecht -
 
.

Ehegattentestament - Berliner Testament

Es gibt so etwas wie ein Ehegattentestament, genannt sei hier das sogenannte Berliner-Testament.

Wenn die Kinder sind bietet sich diese Lösung als Testament an.

Das Berliner Testament kommt in Frage, wenn es Ihnen wichtig, dass im Falle des Ablebens eines Ehepartners der andere versorgt sein und keine finanziellen Nachteile erleiden soll.

Sie können festlegen, dass, wenn einer von Ihnen stirbt der andere Alleinerbe sein soll. Erst wenn der erbende Überlebende von Ihnen beiden auch stirbt, werden die Kinder Erben.

Ist das Testament erst einmal festgelegt kann es nicht mehr so einfach wie ein "normales" Testament einseitig geändert werden. Auch ein Widerruf ist nicht mehr so ohne Weiteres möglich.

Beim Berliner-Testament handelt es ich um wechselseitige Verfügungen und nicht mehr um Verfügungen eines Einzelnen.

Weiterlesen -

------

Pflichterbe - Auskunftsklage

Erhält ein Pflichterbe keine Auskunft über die Höhe des Erbes muss er oft klagen. Die Chancen vor Gericht hängen zunächst einmal davon ab, ob der geltend gemachte Anspruch berechtigt ist. 

Ist er das UND können Sie ihn im Streitfall beweisen, haben Sie beste Aussichten, den Prozess zu gewinnen.

Seiner Auskunftspflicht kann der Nachlassverwalter nur durch Auskunftserteilung nachkommen.

Erteilt er die Auskunft trotz Einräumung angemessener Fristen nicht, sind die Aussichten für eine erfolgreiche Auskunftsklage gut. 

Bezüglich der in einem solchen Fall anfallenden Gerichtskosten und Anwaltskosten können aus mehreren Gründen keine abschließenden Angaben gemacht werden: Die Gerichtskosten und Anwaltskosten richten sich nach dem Gegenstandswert oder Streitwert.

Weiterlesen -

-------

Erbauseinandersetzung - Erbteil

Grundsätzlich beurteilt sich die Rechtslage in Ihrem Fall zunächst danach, wann Sie als Miteigentümer im Grundbuch eingetragen wurden.

Wurden Sie erst nach dem Erbfall als Miteigentümer eingetragen, so steht Ihnen der Verkaufserlös in dem Ihrem Miteigentum entsprechenden Masse zu. 

Waren Sie bereits zum Zeitpunkt des Erbfalles (Tod des Vater) Miteigentümer, so kommt es darauf an, wie hoch der an Sie gezahlte Erbanteil gewesen ist.

Waren Sie zum Zeitpunkt des Erbfalles nämlich bereits Miteigentümer, so konnte nur der Anteil am Haus in die Erbmasse fallen, der noch Ihrem Vater gehörte.

Weiterlesen -

-------

Erbrecht - Erbschaftssteuer

Es ist Miterben immer anzuraten, ihre Ansprüche schnellstmöglich geltend zu machen, da eine Rekonstruktion des Nachlassbestandes mit vergehender Zeit immer schwieriger wird.

Die Auskunftsansprüche sind zunächst unter Fristsetzung an die betroffenen Miterben zu richten.

Wird die geforderte Auskunft nicht fristgerecht oder nicht vollständig erteilt, ist Klage beim zuständigen Gericht zu erheben.

Bezüglich der Erbschaftssteuer ist zunächst einmal zu klären, ob und möglicherweise gezahlt wurde.

Stellen Sie fest, ob es Ausgaben und Mehrausgaben gab, wie diese errechnet wurden und ob diese steuermindernde Auswirkungen haben.

Weiterlesen -

------------------------------

..................................................

| Nach oben |

 
 JD Weiter zu - Erbrecht 2 || Familienrecht  || Arbeitsrecht || Mietrecht
 JD

Rechtsanwalt am Telefon

Zurück zum Index - Rechtsberatung - Anwaltshotline
................................................................................
......................................................................................................
Thema: Arbeitsrecht-Rechtsanwalt - Ehegattentestament - Pflichterbe - Erbteil - Erbschaftssteuer -  @
Copyright: Justitia Direct - Saarbrücken (Saarland)