Der Arbeitsrecht-Rechtsanwalt berät -

  Recht: Justitia Direct www.anwaltshotline.org  

Hilfe und Rat zum Arbeitsrecht -

 

 

................................................................................
!
 Sie wollen einen Rechtsanwalt per eMail kontaktieren?
 Klicken Sie bitte hier > Rechtsauskunft online < und Sie erhalten sofort Ihre Informationen  
................................................................................
 
 Arbeitsrecht
Beratung vom Rechtsanwalt -
 
 

Kündigungsrecht -

Eine fristlose Kündigung geht nicht von jetzt auf gleich.

Eine Kündigung kann immer nur das letzte Mittel sein, für einen Zustand des Zuspätkommens.

Diese Form der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ist völlig unverhältnismässig.

Ihr Chef hätte Sie vorher abmahnen müssen, d. h., er hätte das, was er Ihnen vorwirft konkret in der Abmahnung benennen müssen und Ihnen auch die Sanktionen darlegen müssen, falls sich in Ihrem Verhalten nichts ändert. Das ist offensichtlich nicht geschehen.

Weiterlesen

..............

Arbeitsvertrag -

Grundsätzlich geht der Gesetzgeber von mündigen Bürgern aus und deshalb gibt es in Deutschland den Grundsatz der Vertragsfreiheit.

Diese Vertragsfreiheit im sog. Vertragsrecht heisst nicht anderes, dass grundsätzlich alles vereinbar ist.

Die Formulierung "grundsätzlich" ist hier bewusst gewählt, weil diese Freiheit bei Verträgen doch wieder durch eine Vielzahl von Normen eingeschränkt ist.

Die gilt besonders für das Arbeitsrecht.

Das Befristen von Arbeitsverträgen ist nach den Normen des BGB (Bürgerliches Gesetzbuch!) grundsätzlich zulässig.

Weiterlesen

............

Arbeitszeugnisse -

Grundsätzlich ist es so, dass ein Arbeitnehmer ein Recht auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis hat.

Zu verschlüsselten Formulierungen wird deshalb gegriffen, weil ein Arbeitszeugnis zwar wahr sein soll, aber der Arbeitnehmer in einem Arbeitszeugnis nicht "schlecht" gemacht werden darf.

Die Formulierungen in einem guten Arbeitszeugnis klingen deshalb manchmal arg übertrieben.

Nun ist es so, dass, wenn das Arbeitszeugnis geschrieben wird, dem Arbeitgeber zugemutet werden kann, dass er sich überlegt, was genau er sagen will. Ist das Arbeitszeugnis mal aus dem Haus und in Händen des Arbeitnehmer ist es für eine Korrektur zu spät.

Er erhält es nur zurück, wenn ein Arbeitnehmer mit dem Zeugnis insgesamt und in Teilen nicht einverstanden ist.

Weiterlesen -

.........

Arbeitsvertrag - Teilzeitarbeit 

Ich arbeitete selbständig für einen Verlag 12 Stunden in der Woche und einem Stundenlohn von 15 Euro 

Der Betriebsleiter ersuchte mich im August und September frei zu machen. 

Dies wegen Arbeitsmangel. Ab Mitte Oktober - nach meinem Urlaub - sollte ich dann dafür 16 Stunden in der Woche arbeiten. 

Nach meinem Urlaub teilte mir der Betriebsleiter jedoch mit, dass sich etwas geändert hätte und er leider auf mich verzichten müsse. 

Es gibt keinen Vertrag und es wurden keine sozialversicherungspflichtigen Abgaben seitens des Verlages geleistet.

Weiterlesen -

 

---

| Nach oben |

 

 

 JD Arbeitsrecht 1 | Arbeitsrecht 2Arbeitsrecht 3 | Arbeitsrecht 4 || Familienrecht || Mietrecht || Erbrecht
 JD

Rechtsanwalt am Telefon

Zurück zum Index - Rechtsberatung - Anwaltshotline
................................................................................
......................................................................................................
Thema: Rat vom Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht: Kündigung - Arbeitszeugnis - Arbeitsvertrag - @
Copyright: Justitia Direct - Saarbrücken (Saarland)